Kinderunterhaltsbeiträge bleiben bei Festsetzung des Streitwerts unberücksichtigt

(§  2 Abs. 3 AT; Art. 137 Abs. 2, 143 ZGB)


        Sind im Scheidungsprozess Unterhaltsbeiträge strittig, ist der gerichtliche  Streitwert bei anwaltlicher Vertretung der Partei auch für die Festsetzung der  Parteientschädigung massgebend (vgl. § 2 Abs. 3 AT). Die Kinderunterhaltsbeiträge werden  nach konstanter Praxis bei Festsetzung des Streitwerts stets unberücksichtigt gelassen  (Entscheid der Rekurskommission des Obergerichts vom 21. Mai 1990, R 111, S. 6).

Obergericht, 14. August 2000, ZR.2000.57